Geologie
Slide fotografica
TeilenFacebookTwitterGoogle+LinkedInemail
Home » Natur und Geschichte » Geologie » Geotope

Van di Città (Van de Zità)

Zugang: Val Pramper, Rifigio Pramperet, Piazedel, Van di Città (Wege Nr. 523 und 514)

Verkarstete Gletscherbecken in einer einsamen und abgeschiedenen Gegend
Die Van di Città sind hochgelegene Almbecken im Herzen der Schiara-Talvena Gruppe. Sie bestehen aus zwei nebeneinander liegenden Gletscherkaren (Van di Città "de fora" und "de entro", die vom Felskamm "i Preson" getrennt werden), welche während der letzten Eiszeit von kleinen Gletschern und anschließend vom Schnee und Verkarstungen modelliert wurden (nivale Karstbecken). Die Tour führt in eine der einsamsten Zonen in den Dolomiten, mit Gletscherformationen (Kare und Rundhöcker aus der letzten Eiszeit), Verkarstungen (Dolinen, Karrenfelder) und einem periglazialen Ambiente im Hochgebirge (Schotterhänge, Schneeränder). Die vom Gletscher abgeschliffenen Felsränder (Rundhöcker) werden von zahlreichen Karstfurchen durchzogen.  Besonders interessant ist die Überschiebung des Cime di Città, eine sehr wichtige strukturelle Diskontinuität. Dabei schob sich das jüngere Gestein über das antikere Sedimentgestein: beim Aufschieben der Dolomiten (Kompression der Erdkruste durch die Kollision der afrikanischen und eurasischen Platte) schiebt sich das aus Hauptdolomit bestehenden Gestein des Cime Città über jüngeres Gestein aus Vajont Kalk (siehe Schema) 


Gestein, Landschaften und Formationen

Gestein: Hauptdolomit (Cime di Città); Vajont Kalk (Piazedel; Fuß des Cime di Città; F.la di Città sud, Boden und Schwelle Van di Città); Igne Formation (Circo del Barancion, Van di Città de fora).
Landschaftsformen:
Gletscherformationen: Gletscherkare, Rundhöcker (Felsschwellen der beiden Kare)
Verkarstungen: Dolinen (Van di Città de fora); Karstfurchen (Felsschwellen der beiden Kare)
Periglaziale Formationen: Schotterhänge; nivaler Rand (Van di Città de fora)


Ambiente / Landschaft

Nivales Karstgebiet im Hochgebirge
Das Van di Città ist ein sehr interessantes Geotop im Nationalpark, denn es hat eine intakte Natur und einmalige landschaftliche Gegebenheiten (hochgelegene nivale Karstbecken in einer abgeschiedenen und einsamen Gegend).

Anmerkungen: Sehr anstrengende Tour (insgesamt 1300 Höhenmeter); kurzer ausgesetzter Abschnitt (F.la di Città nord)

Van de Zita
Van de Zita
(photo von G. Poloniato)
 
Fondo europeo agricolo per lo sviluppo rurale: l'Europa investe nelle zone rurali
PSR Veneto Programma di Sviluppo Locale 2014-2020
Sottomisura 19.2, intervento 7.5.1 Infrastrutture e informazione per lo sviluppo del turismo delle aree rurali del Progetto Chiave 03 – Turismo sostenibile nelle Dolomiti UNESCO – Misura 7 Servizi di base e rinnovamento dei villaggi nelle zone rurali
2019 © Ente Parco Nazionale delle Dolomiti Bellunesi
Piazzale Zancanaro, 1 - 32032 Feltre (BL)
Tel 0439/3328 - Fax 0439/332999
E-mail: info@dolomitipark.it - Posta certificata: entepndb@postecert.it
Siamo certificati ISO 9001 - 14001
Regione Veneto
Netpartner: Parks.it