Gebiete
Slide fotografica
TeilenFacebookTwitterGoogle+LinkedInemail
Home » Natur und Geschichte » Gebiete » Wälder

Lärchenwälder

Der Baum, der sich in den höchsten Höhen erhebt, ist die Lärche (Larix decidua). Er ist der einzige europäische Nadelbaum, der die Nadeln im Herbst verliert. Schöne Lärchenwälder befinden sich im Schongebiet in den Piani Eterni, im Melegaldotal, auf den Monti del Sole, auf der Schiara un in der Gruppe des Prampèr, in einer Höhe von 1700 bis 1900 m. Das Unterholz is reich an Rhododendren und Heidelbeersträuche, die Äste und die Stämme der Lärchen sind oft von Flechten bewohnt. Auf den feuchtesten Hängen kommen Lärchenwälder mit einem Unterholz reich an Hochgräser vor. Einzelne Insekten ernähren sich ausschließlcih von den Nadeln der Lärche. Es ist der Fall von 2 Schmetterlingslarven: die Lärchennadel-Miniermotte und der Wickler. In den Lärchenwälder leben Vögel und Säugetiee, die lichte Baumformationen mit grasbewachsenen Böden, alte Bäume mit zerbröselten Rinden und Höhlungen für das Nestbauen bevorzugen. Unter ihnen befindet sich auch der Gartenbaumläufer, die Misteldrossel und die Weidenmeise.
Val Balanzola - CAI 540
(photo von Enrico Vettorazzo)
Fondo europeo agricolo per lo sviluppo rurale: l'Europa investe nelle zone rurali
PSR Veneto Programma di Sviluppo Locale 2014-2020
Sottomisura 19.2, intervento 7.5.1 Infrastrutture e informazione per lo sviluppo del turismo delle aree rurali del Progetto Chiave 03 – Turismo sostenibile nelle Dolomiti UNESCO – Misura 7 Servizi di base e rinnovamento dei villaggi nelle zone rurali
2019 © Ente Parco Nazionale delle Dolomiti Bellunesi
Piazzale Zancanaro, 1 - 32032 Feltre (BL)
Tel 0439/3328 - Fax 0439/332999
E-mail: info@dolomitipark.it - Posta certificata: entepndb@postecert.it
Siamo certificati ISO 9001 - 14001
Regione Veneto
Netpartner: Parks.it