Gebiete
Slide fotografica
TeilenFacebookTwitterGoogle+LinkedInemail
Home » Natur und Geschichte » Gebiete » Prärien

Gebirgsweiden

Oberhalb der Baumgrenze befinden sich die Gebirgsweiden und -prärien, eine der wichtigsten landschaftlichen und naturalistischen Reichtümer des Naturparks. Flora dieser Landschaften ist gemäß der Wasserverfügbarkeit, der Stellung und des Ausbeutunggrades, denen sie untersstellt wurden, verschieden. Unter den zahlreichen Vegetationsgemeinschaften ist die Kleegemeinschaft - charakterisiert von der Sesleria albicans und Carex sempevirens - sehr reich an Arten; unter denen auch der Cremeweiße Klee. In den gebrauchteren Weiden (Lavendelweiden) befinden sich auch zahlreiche Alpenarten, wie die Arnika, das Kohlröschen und der Kochenzian. Untern den zahlreichen Varianten gibt es auch noch die äußerst seltene botanische Art der Silbergeranie. Neben den Sennereien gibt es typische nitrophile Gräser (Ampfer, Brennessel, Gänsefüße und Frauenmäntel). Gebirgsprärien und -weiden sind das ausgesuchte Habitat des Murmeltieres, des Hermelins, des weißen Hasens und der zahlreichen Insekten und Pflanzen. Diese Gebiete sind ideale Jagdplätze für Raubvogel, wie der Steinadler und der Turmfalke.
Monte Pavionet
(photo von Enrico Vettorazzo)
Fondo europeo agricolo per lo sviluppo rurale: l'Europa investe nelle zone rurali
PSR Veneto Programma di Sviluppo Locale 2014-2020
Sottomisura 19.2, intervento 7.5.1 Infrastrutture e informazione per lo sviluppo del turismo delle aree rurali del Progetto Chiave 03 – Turismo sostenibile nelle Dolomiti UNESCO – Misura 7 Servizi di base e rinnovamento dei villaggi nelle zone rurali
2019 © Ente Parco Nazionale delle Dolomiti Bellunesi
Piazzale Zancanaro, 1 - 32032 Feltre (BL)
Tel 0439/3328 - Fax 0439/332999
E-mail: info@dolomitipark.it - Posta certificata: entepndb@postecert.it
Siamo certificati ISO 9001 - 14001
Regione Veneto
Netpartner: Parks.it